POPPY Hunkemöller Body - schwarz Rosa schwarz - 3cf40ogmn31286-Damenbekleidung

Hunkemöller POPPY - Body - schwarz Rosa  schwarz

Lisl Jäger, Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime, ist im Juni in Berlin verstorben.

Partezettel für Lisl Jäger

Leopoldine Elisabeth (Lisl) Morawitz wurde 1924 als jüngstes von vier Kindern in Wien geboren. Der Vater, August Morawitz, arbeitete als Markthelfer auf dem Wiener Naschmarkt.Vossen DALLAS - Bademantel - flanell grau Nach Abschluss von Volks- und Hauptschule erhielt Lisl eine kaufmännische Ausbildung in einer Papierwarenhandlung.
Aufgewachsen im sozialdemokratischen Umfeld der Wiener Gemeindebauten wurde sie gemeinsam mit ihrer Familie nach dem Anschluss 1938 im Widerstand tätig. Sie trat dem Kommunistischen Jugendverband (KJV) bei, betreute Familien von Inhaftierten und sammelte für die Rote Hilfe. Mit ihren Freunden verteilte sie illegale Zeitungen und FlugblätterOasis AUTUMN GARDEN PRAIRIE DRESS - Freizeitkleid - multi Blau blau. Am 3. Juli 1941 wurde sie, 16-jährig, zusammen mit ihrer Mutter von der Gestapo verhaftet und wegen „Vorbereitung zum Hochverrat und Wehrkraftzersetzung“ zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, die sie vor allem in München/Stadelheim verbüßte. Warehouse CUFF JUMPER - Strickpullover - braun braunDas Urteil für die Mutter lautete vier Jahre Zuchthaus. Am 23. September 1943 wurde ihr Bruder Bruno vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und am 25. Februar 1944 in Wien hingerichtet.
Nach Strafverbüßung wurde Lisl Jäger nicht entlassen, sondern im September 1944 in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück deportiert. Im Zuge der Evakuierung dieses Lagers im April 1945 konnte sie gemeinsam mit anderen Kameradinnen vom sogenannten Todesmarsch flüchten und half nach der Befreiung des Lagers durch die Rote Armee bei der Betreuung zurückgebliebener kranker Kameradinnen.
Anfang Juli 1945 kehrte Elisabeth Morawitz für einige Jahre in ihre Heimatstadt Wien zurück, siedelte dann aber 1950 mit ihrem Mann Martin Jäger (alias Max Bair; österreichischer Spanienkämpfer und Widerstandskämpfer in Slowenien) in die DDR über. Dort holte sie das Abitur nach, schloss ein Studium als Journalistin an der Leipziger Universität ab und arbeitete in den darauffolgenden Jahren beim Rundfunk, in verschiedenen Zeitschriftenverlagen und beim Ministerium für Kultur.LingaDore MOON JUMPER MIT OFFENEM RÜCKEN - Pyjama - schwarz schwarz
Lisl Jäger engagierte sich seit den 1950er Jahren in der Lagergemeinschaft Ravensbrück. Bei Begegnungen mit Schülern und Jugendlichen klärte sie als Zeitzeugin auf und warnte vor den Folgen von Rechtsradikalismus, Eterna DAMEN - HemdBlause - light Blau hellblauFaschismus und Totalitarismus. In der DDR wurde sie mit der Medaille für Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945 ausgezeichnet.
Für ihre Verdienste und ihr konsequentes Eintreten gegen das Vergessen erhielt sie am 13. Juni 2008 den Verdienstorden des Landes Brandenburg.Puma Trainingsjacke - Weiß weiss
Lisl Jäger lebte in Berlin, war mehrfache Groß- und Urgroßmutter und bis ans Ende ihrer Tage politisch aktiv. Sie starb am 28. Juni 2019 im Alter von 94 Jahren in Berlin.


Lebenslang. Theaterperformance von und mit Daniel Langbein
Konzept, Regie und Schauspiel: Daniel Langbein
Kostüm: Ulrike Kunze
Bewegungscoaching: Anna Maria Damm
Dramaturgie: Kathi Loch
Künstlerische Mitarbeit: Nils Zapfe

 

Die ÖLGR/F freut sich, die Wiener Premiere der Performance „Lebenslang“ im Theater Drachengasse ankündigen zu können.

Hermann Langbein, Widerstandskämpfer, Auschwitz-Überlebender, Autor und Daniel Langbein, Schauspieler: Yogasearcher Top - sunstone OrangeGroßvater und Enkel begegnen sich und das Publikum wird Zeuge, wie sich Zeitschichten übereinanderlegen und Spuren der Vergangenheit im Hier und Jetzt der Aufführung sichtbar werden.Zizzi Bikini-Top - dark Blau dunkelblau Daniel Langbeins Solo „Lebenslang“ (UA Dresden, 2017) ist die zweite Arbeit, More & More BLOUSE - Blause - fresh Blau multiFarbe buntin der er sich mit dem Nachlass seines Großvaters auseinandersetzt.

POPPY Hunkemöller Body - schwarz Rosa schwarz - 3cf40ogmn31286-Damenbekleidung

Daniel Langbein zu seinem Stück:
Ich bin Schauspieler, 1987 in Wien geboren und befasse mich seit meiner Ausbildung an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz mit der Person und der Geschichte meines Großvaters Hermann Langbein. ATTESA NURSING - T-Shirt print - Weiß schwarz weissEr kämpfte im spanischen Bürgerkrieg mit den Internationalen Brigaden und kam über französische Lager zuerst nach Dachau und von 1942 bis 1944 für zwei Jahre in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz.Adidas Performance FreeLift Light Hoodie - Sweatjacke - grau grau Er konnte gemeinsam mit anderen eine internationale Widerstandsorganisation in Auschwitz aufbauen, überlebte und hat sein gesamtes Leben der Aufarbeitung des Erlebten und der wissenschaftlichen Analyse von Auschwitz und anderen Konzentrations- und Vernichtungslagern gewidmet.New Balance CAPTIVATE CROP BRA - Sport BH - schwarz schwarz
Ein kleiner Teil seines Nachlasses ist eine Reihe von Videointerviews, die 1983 geführt wurden. Dieses Bildmaterial war Ausgangspunkt für meine Arbeit „Lebenslang“. Diadora WORKOUT - Trainingsjacke - schwarz schwarzIch suchte nach einem persönlichen Zugang zu dem Vermächtnis meines Großvaters und fand mit diesem Stück eine Möglichkeit, mit theatralen Mitteln eine Auseinandersetzung mit unserer Geschichte anzustoßen.

Das Solo „Lebenslang“ entstand im April 2017 am tjg theater junge generation
in Dresden, es dauert etwa 15 Minuten und wird begleitet von einem
moderierten Nachgespäch.Vossen Juno - Bademantel - grau melange grau

ORT: Theater Drachengasse
Fleischmarkt 22, Eingang Drachengasse 2
1010 Wien


Buchpräsentationen: »Arbeitsscheu und moralisch verkommen«. Verfolgung von Frauen als »Asoziale« im Nationalsozialismus

LOVE Stories REGGIPETTO - Triangel BH - camel bronze denimDie Sozialwissenschafterinnen Helga Amesberger, Brigitte Halbmayr und Elke Rajal (Institut für Konfliktforschung, Wien) haben in den letzten Jahren zum Begriff „asozial“ – v.a. anhand von Österreicherinnen in der NS-Zeit – geforscht.Khujo SWETTI - Blause - blau gemustert blau Die Ergebnisse liegen nun in der in Buchform erschienenen Studie »Arbeitsscheu und moralisch verkommen«. 2nd Day POWER - T-Shirt print - Blau blauVerfolgung von Frauen als »Asoziale« im Nationalsozialismus“ vor.

Zum Inhalt:

Die nationalsozialistische Idee vom »reinen Volkskörper« kannte viele Ausschlusskriterien. In erster Linie waren sie ­rassistisch begründet und die »Volksgemeinschaft« daher exklusiv »arisch« konzipiert,Ashley Graham x Marina Rinaldi VIOLE - T-Shirt basic - Weiß weiss in zweiter Linie galt es, die »schädlichen Elemente« innerhalb der eigenen Reihen zu ­entfernen. Darunter fielen auch Frauen, die aufgrund ihrer vermeintlich fehlenden Arbeitsmoral (»arbeitsscheu«) oder eines »amoralischen« Lebenswandels in den Fokus der ­Behörden gerieten. Dieses Verhalten wurde als »gemeinschaftsfremd« eingestuft und seine erbliche Veranlagung zu belegen versucht. Lee SCARLETT - Jeans Skinny Fit - rinse rinsed denimEinweisungen in Arbeitsanstalten, Gefängnis- und KZ-Haft wie auch Zwangssterilisationen waren die Folgen. Dynafit REACT CAMO BRA - Sport BH - magnet dunkelgrauBeispiele aus den Gauen Wien und Niederdonau belegen zahlreiche dieser Frauenschicksale und das mit der Verfolgung verbundene behördliche Prozedere. WAL G. SHORT SLEEVE V NECK - Jumpsuit - Blau royalGerichtsverfahren und die Abwicklung von Entschädigungsanträgen zeigen, dass die Stigmatisierung von Frauen als »asozial« auch nach 1945 anhielt und auf vielen Ebenen nachteilige Folgen für Frauen hatte.


POPPY Hunkemöller Body - schwarz Rosa schwarz - 3cf40ogmn31286-Damenbekleidung

Die beiden Sozialwissenschafterinnen Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr (Institut für Konfliktforschung, Wien) haben im Rahmen ihrer Forschungen zum Begriff „asozial“ ― v.a. anhand von Österreicherinnen in der NS-Zeit ― viele Parallelen zur Gegenwart feststellen müssen. Ergebnisse präsentierten sie u.a. in der Ausstellung „‚asozial‘.LASCANA TRIANGLE SET - Bikini - schwarz schwarz Ausgrenzung gestern und heute“. Die Eröffnung fand am 21. März an der Uni Graz statt.ONLY ONLJESSICA - Kurzmantel - misty Rosa Rosa Die Ausstellung war bis 23. April zugänglich. Sie soll nun in der Folge durch weitere österreichische Städte wandern. Auch eine Präsentation in der Mahn-und Gedenkstätte Ravensbrück ist in Planung.

Zoe Karssen T-Shirt print - pirate schwarz schwarz


GAP WRAP DRESS - Maxikleid - medium indigo blau Das Mitteilungsblatt 2018 (erschienen Anfang 2019)

Druckexemplare des Mitteilungsblatts können gegen einen Porto- / Unkostenbeitrag von 7 Euro (durch Einzelpersonen innerhalb von Österreich) bestellt werden. Für interessierte (Antifa-) Gruppen gibt es Hefte kostenlos bzw. zu Portokosten.Tiger of Sweden DEIRA - T-Shirt basic - sombre Blau blau
E-Mail: [email protected]

Aus dem Inhalt: Lesben – inhaftiert, aber nicht verfolgt?, Irma und die Uckermark, „Asozial“ im Nationalsozialismus und die Fortschreibung im Nachkriegsösterreich. Weibliche Häftlinge im KZ Ravensbrück und KZ Uckermark u.v.m.

Mitglieder erhalten das Mitteilungsblatt kostenlos zugeschicktt!
Mavi Freizeitkleid - Blau blau

Weitere Informationen:
Warehouse ZEBRA STRIPE DRESS - Freizeitkleid - braun schwarz braun
SalzburgerInnen im KZ Ravensbrück – Die Goldegger Gruppe